Projekt Queer Refugees Deutschland

Wie können wir mit unseren unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven voneinander lernen?

Zweites bundesweites Vernetzungstreffen von geflüchteten LSBTI-Aktivist*innen in Mainz

Bereits zum zweiten Mal haben sich geflüchtete LSBTI-Aktivist*innen aus ganz Deutschland getroffen, um ihre Netzwerk-Arbeit fortzusetzen. Diesmal fand das Treffen in Kooperation mit den Rainbow Refugees in Mainz statt.

Ziel des Treffens am 3. März im Jugendzentrum Mainz war es, die Erfahrungen LSBTI-Geflüchteter verschiedener sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität in unterschiedlichen Bundesländern zu sammeln und miteinander zu diskutieren, wie die geflüchteten Aktivist*innen hiermit umgehen können. Hierbei standen die Probleme während des Asylverfahrens, die Sicherheit in den Unterkünften und Fragen der Verteilung und Zuweisung von LSBTI-Geflüchteten im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden stellen sich mit Bezug auf die geplanten AnkER-Zentren viele Fragen: Wie kann hier Sicherheit gewährleistet werden? Wie erhalten LSBTI dort Anschluss an LSBTI-Organisationen? Wie erhalten sie dort Informationen zu ihren Rechten und Möglichkeiten in Deutschland?

Scroll Up